Bergungsgruppe 2

MZKW des OV Sulzbach-Rosenberg

Die 2. BGr ist neben einer Grundausstattung, die weitgehend jener der 1. BGr ähnelt, mit zusätzlichen, schwereren Komponenten ausgerüstet. Insbesondere nutzt sie elektrische und hydraulische Werkzeuge. Mit diesen Werkzeugen kann die 2. BGr schwere Bergung auch da leisten, wo Abgase oder Lärm verbrennungsgetriebener Werkzeuge den Einsatz behindern oder Verletzte gefährden würden. Eine vorhandene Betonkettensäge erlaubt selbst das Durchdringen von Betonwänden.
Der Einsatz der 2. BGr erfolgt weitgehend stationär am Schwerpunkt des Einsatzgeschehens. Die Energieversorgung sichert das 50 kvA Aggregat der 2. Bergungsgruppe auf einem Anhänger.

Die Bergungsgruppe 2 ist das Bindeglied zu verschiedenen Fachgruppen, von denen einige nur durch die technische Ausstattung der Bergungsgruppe 2 (insbesondere Stromversorgung) ihre volle Leistungsfähigkeit erreichen. In Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Infrastruktur können die Stromerzeuger und Netzersatzanlagen der Bergungsgruppe 2 zur zentralen Versorgung mittels Baustromverteiler und Leitungssystemen sowie zur Einspeisung in wichtige Anlagen eingesetzt werden. Zur großflächigen Ausleuchtung von Schadenstellen stehen ein Lichtmast mit vier beweglichen Flutlichtscheinwerfern und andere Scheinwerfer zur Verfügung. Zur Fahrzeugausstattung gehören  ein Mehrzweckkraftwagen und ein Anhänger Stromerzeugeraggregat 50 kVA mit Lichtmast.



Die Qualifikation des Einsatzpersonals

THW-Grundausbildung, Fachausbildung Bergung
weitere Ausbildung für Helfer in Sonderfunktionen: Kraftfahrer CE, Sanitätshelfer, Sprechfunker, Gerätewart, Atemschutzgeräteträger, Schweißer, Brennschneider, Maschinist Stromerzeuger, Einsatzgerüstsystem, Abstützen und Aussteifen

Die Bergungsgruppe 2

  • erkundet Schadenslagen
  • dringt durch Überwinden oder Wegräumen von Hindernissen zu Schadenstellen vor
  • ortet Verschüttete und Eingeschlossene
  • rettet Verschüttete und Eingeschlossene und leistet dabei „Erste Hilfe“
  • transportiert Verletzte aus Gefahrenbereichen
  • führt technische Sicherungsarbeiten durch und legt ggf. einsturzgefährdete Bauwerksteile nieder
  • rettet Tiere und birgt Sachwerte und transportiert diese aus Gefahrenbereichen 
  • birgt Leichen und Kadaver
  • bekämpft im Rahmen von Rettungs- und Bergungsmaßnahmen besondere Gefahren (z. B. Wasser, Entstehungsbrände etc.)
  • leuchtet Schadenstellen aus
  • baut behelfsmäßige Stege und kleine Brücken
  • rettet Menschen und Tiere und birgt Sachwerte aus Wassergefahren
  • leistet Arbeiten bei Uferbefestigungen, Damm- und Deichsicherung
  • beräumt Schadenstellen zur Beseitigung anhaltender Störungen
  • sichert Objekte mit Abstützsystemen
  • versorgt andere Bergungs- und Fachgruppen mit zusätzlicher elektrischer Energie
  • unterstützt andere Bergungs- und Fachgruppen personell und technisch

 

 


Gruppenführer 2. Bergungsgruppe

NameThomas Meiller
Aufgaben dieser Funktion      

Der Gruppenführer ist Vorgesetzter der Helfer in seiner Gruppe. Er ist verantwortlich für den Ausbildungsstand seiner Helfer und die Einsatzbereitschaft der Gruppe.

E-Mailthomas.meiller(at)thw-sulzbach-rosenberg.de
Taktisches Zeichen der Bergungsgruppe 2